Mehr Demokratie wagen – ein Traum wird wahr

Statt Party ein Partizipationsprojekt: Berlin wählt erstmals einen Bürgermeister des Volkes

In Berlin geht eine Ära zu Ende: Klaus Wowereit nahm seinen Hut – und eine große Mehrheit der Berliner steht hinter dieser Entscheidung. Nun haben die 17.000 Mitglieder der SPD das erste und letzte Wort darüber, wer Regierender Bürgermeister wird. Am 18. Oktober wird sich zeigen welcher der drei SPD Kandidaten – Landeschef Jan Stöß, der Fraktionsvorsitzende Raed Saleh und Stadtentwicklungssenator Michael Müller – sich durchgesetzt hat. Nie war es einfacher neuer Regierender Bürgermeister von Berlin zu werden. Sollte alles nach Plan verlaufen, könnte der neue Regierende Bürgermeister noch am 11. Dezember 2014 vom Abgeordnetenhaus gewählt werden.

So weit so gut und schön, wenn es da nicht das verführerisches Angebot eines temporären zivilgesellschaftlichen Zweckbündnisses in Form eines Triumvirats gäbe: Die Agenturen 3pc Neue Kommunikation, Super an der Spree und der Radiosender FluxFM laden die Berlinerinnen und Berliner dazu ein, einen Bürgermeister des Volkes zu wählen, um Wowereits Erbe in treue Hände zu übergeben.

Die Leitidee des Triumvirats

Das Triumvirat lässt sich von der Idee leiten, „dass Bürgerinnen und Bürger die besten Experten für ihre Stadt sind, in der sie leben, lieben und arbeiten. Sie sind die Experten, wenn es darum geht, ihr eigenes Lebensumfeld mitzugestalten.“

Und eigentlich wissen wir es doch alle, so das zivilgesellschaftliche Zweckbündnis, „dass die Demokratie durch Beteiligung lebt. Sie ist ein Gebot unserer Zeit und wird mit Nachdruck eingefordert. Doch wo findet sie statt? Engagement für die eigene Stadt wird den Bürgerinnen und Bürgern nicht immer leicht gemacht. Wir glauben, dass es Distanz ist und nicht Politikverdrossenheit, warum sich Bürgerinnen und Bürger nicht beteiligen. Wir wollen Distanz zur Politik aufheben und mit dem ‚Bürgermeister des Volkes‘ einen Diskurs in Gang setzen. Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger Berlins dazu ein, einen öffentlichen Dialog darüber zu führen, wer am besten geeignet wäre, Klaus Wowereits Erbe anzutreten – und warum.“

Wer soll Berlin regieren?

Wer kann und soll  Berlin im Sinne einer kreativen und offenen Metropole weiterentwickeln? Wer bringt die Stadt voran, und warum wird das der jeweiligen Kandidatin oder dem Kandidaten zugetraut? Dazu werden Redaktions-Kandidaten sowie Hörer-Vorschläge zur Wahl gestellt und jedem die Chance gegeben, selbst neue Kandidaten zu nominieren.

Jede und jeder Interessierte – ob mit oder ohne Wahlrecht – kann auf dieser Plattform zum Ausdruck bringen, wen sie oder er für fähig hält, Berlin erfolgreich zu regieren. Das moderierte Online-Voting ist am 14. Oktober auf dem Radiosender FluxFM und im Internet gestartet. Den „Bürgermeister des Volkes“ können Sie bis zum 30. November 2014 wählen.

Mehr Infos und wählen:

Bürgermeister des Volkes: www.buergermeister-des-volkes.de

Bürgermeister des Volkes auf FluxFM: fluxfm.de/wowiserbe

Bürgermeister des Volkes auf Twitter: twitter.com/wowiserbe

Unterstütze die Arbeit von Peira mit flattrFlattr the author

Rainer Thiem

Rainer Thiem
Rainer Thiem studierte Volkswirtschaft an der TU Berlin, deren Pressesprecher er in den Achtzigerjahren war. 1994 wechselte er in die freie Wirtschaft und war als Vorstand in Medienunternehmen tätig. Heute ist Rainer Thiem selbständiger PR- und Marketingberater.