Europa grenzenlos – mehr als ein schöner Piratentraum?

Einladung zur 1. Peira-Matinee

30. März 2014, 11:00 Uhr – 13:00 Uhr
Cum Laude das Restaurant
Humboldt-Universität zu Berlin
Am Festungsgraben, 10117 Berlin

Zugang am besten über Dorotheenstraße. Der Eingang befindet sich in der Mitte des Seitenflügels.

Ein Gespräch mit

Julia Reda
Spitzenkandidatin der Piraten zur Wahl zum europäischen Parlament

Dr. Benedict Ugarte Chacón
Politikwissenschaftler und Referent der Fraktion der Piratenpartei im Berliner Abgeordnetenhaus

Rainer Thiem
Peira – Gesellschaft für politisches Wagnis

Piraten für Europa
Die Piraten haben die Dreiprozenthürde zu den Wahlen zum europäischen Parlament erfolgreich bekämpft. Doch was wollen sie in einem Parlament, dessen demokratische Legitimation zweifelhaft ist und das nur eingeschränkte Entscheidungen treffen kann. Beispiele dafür sind die Wettbewerbspolitik, die Handelspolitik und die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik.

Piraten wollen ins Parlament, um die beschriebenen demokratischen Defizite der EU und ihrer Institutionen zu überwinden. Sie wollen aber auch die europäische Bürgerinitiative ausbauen, sodass Bürger in Europa Gesetzgebungsverfahren in Gang bringen können. Unter dem Slogan „Europa grenzenlos“ wollen sie auf allen Ebenen der Gesellschaft Grenzen abbauen, Transparenz erhöhen, mehr Freizügigkeit in der EU und ein anderes Asylrecht durchsetzen. Weit oben auf der Agenda der Piraten steht die Abschaffung der Geheimdienste.

Damit wir die Teilnehmerzahl besser abschätzen können, bitte wir um Ihre Registrierung über das nebenstehende Online-Formular.

Dokumentation

Videomitschnitt der Matinee (32 Min)

 

Interview mit Benedict Ugarte Chacón (4 Min)

 

Interview mit Julia Reda, Spitzenkandidatin der Piratenpartei zur Europawahl 2014 (7 Min)